Webteppiche von TAPISOEL

Manufaktur

Webtechnik

Zur Herstellung eines Teppichs benötigt man den Teppichwebstuhl. Er ist robuster, als ein normaler Handwebstuhl aber technisch einfacher ausgestattet, da man in der Regel nur zwei Schäfte benötigt.

Der Webteppich baut auf zwei Fadensystemen auf, den Kettfäden, die sich im Webstuhl als Basis befinden und den Schußfäden, die rechtwinkelig zur Kette eingetragen werden.

Die Musterung

Webteppiche von TAPISOEL sind schußsichtige Gewebe, da die Kettfäden - auch auf der Rückseite - komplett abgedeckt werden. Das Design beruht auf grafisch-flächigen Elementen und folgt dem rechtwinkligen Fadensystem. Man kann sich das so vorstellen: wer auf einem Karopapier Diagonalen, Bögen oder Kreise durch Nachmalen von Kästchen erreichen möchte, erhält immer Treppen. Streifen sind am einfachsten auszufüllen. So ist das auch beim Webteppich.

Je kleinteiliger das Muster, desto länger dauert das Weben. Jeder Farbwechsel benötigt einen eigenen Wollpüschel, muss gemäß Entwurf an der entsprechenden Stelle in der Kette eingelegt und sorgfältig verschränkt werden, damit keine Schlitze im Gewebe entstehen. Manchmal sind diese aber auch gewollt und werden bewusst als Effekt eingesetzt.

Diese Arbeit kann keine Maschine übernehmen, somit werden die Webteppiche von TAPISOEL ausschließlich von Hand hergestellt.

An sehr aufwändigen Teppichen, z.B. den traditionellen Kelims aus dem Orient, wird bis zu einem Jahr gearbeitet. Ihre Muster bestehen aus traditionelle Elementen und tragen die Handschrift des Webers. Im Gegensatz dazu stehen grafische, moderne Teppiche, wie man sie z.B. im skandinavischen Designs findet.

Ist der Kettfaden sichtbar und somit Teil der Musterung, ändert sich der Charakter des Webteppichs. Es entsteht dabei eine Art All-Over-Design, eine belebte Fläche. Solche Teppiche können maschinell hergestellt werden, in der Fertigung sind sie sind weniger zeitintensiv.

Nicht zu verwechseln sind Webteppiche mit aufwändig geknüpften Teppichen, die einen Flor haben, z.B. den sehr kostbaren Perserteppichen (mit 15.000 bis zu 200.000 Knoten pro qm!).

Material

Schurwolle, Baumwolle, Stoffstreifen (Flickerlteppiche) oder Papierstreifen (müssen mit einer Schutzschicht gegen Feuchtigkeit behandelt werden) sind Materialien, aus denen Teppiche gewebt werden können.

Die Webteppiche von TAPISOEL werden aus robustem, natürlichen Ziegenhaargarn gewebt. Dieses Garn ist griffig, reinigt sich selbst und ist nahezu unverwüstlich. Die Kette, Basis des Gewebes, besteht aus natürlichem Leinengarn.